Gute Luft für Kiel

Dicke Luft in Kiel? Gerade am Theodor-Heuss-Ring sind die Stickoxidwerte zu hoch, aber auch an anderer Stelle wünschen wir uns bessere Luft. Das Hauptproblem sind alte Dieselfahrzeuge. Als SPD wollen wir keine Fahrverbote. Sie treffen diejenigen, die auf das Auto angewiesen sind und sich kein neues leisten können: Handwerksunternehmen, kleine Lieferservice aber auch Berufstätige, die an Orte fahren müssen, an die kein Bus und keine Bahn fährt. Und: Fahrverbote führen nur zu Ausweichsverkehren. Solange es keine alternativen Verkehrsangebote gibt, können viele ihr Auto nicht stehen lassen.
Doch was haben wir als SPD gemacht und was werden wir machen, damit die Luft in Kiel besser wird?

  • Wir fördern massiv den Fahrradverkehr. Neue Velorouten entstehen, doch wir wollen mehr: Ein neues Fahrradkonzept, breitere Fahrradwege, mehr Fahrradbügel und eine schnellere Umsetzung von Ausbauarbeiten.
  • Wir setzen auf Hybridbusse, die weniger Schadstoffe ausstoßen als normale Fahrzeuge.
  • Wir machen den Busverkehr günstiger, damit mehr Menschen das Auto stehen lassen. Das Seniorenticket ist der erste richtige Schritt, wir werden es Stück für Stück erweitern.
  • Wir brauchen eine Stadtbahn, um den Busverkehr zu entlasten.
  • Wir schaffen eine Landstromversorgung, damit die Schiffe, die im Hafen liegen, weniger Schadstoff ausstoßen.
  • Wir werden unsere Grünflächen ökologisch wertvoll bepflanzen. Das ist gut für Bienen, Vögel und fängt Feinstaub auf.

Ein Gedanke zu „Gute Luft für Kiel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.